Grundschule Querum

Eichhahnweg 1, 38108 Braunschweig

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Schulelternrat

 

Der Schulelternrat

Der Schulelternrat tagt mindestens 2 Mal im Schuljahr. Das nächste Treffen findet am 26.09.2018 um 19:30 Uhr im Mehrzweckraum der Grundschule statt.

Themenwünsche und Anregungen für kommende Elternratssitzungen nehmen wir gerne per Email auf: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Oder sprechen Sie jederzeit gerne die Vorsitzende oder den Elternvertreter Ihrer Klasse an.

Aufgaben:

  • besteht aus den gewählten Elternvertretern und deren Vertretern

  • gestaltet das Schulleben aktiv mit

  • ist Ansprechpartner für Eltern bei Fragen und schulischen Problemen

  • arbeitet an der schulischen Entwicklung

  • vertritt die Schule im Stadtelternrat http://www.stadtelternrat.de/

  • wählt die Elternvertreter für die Gesamtkonferenzen sowie die Fachkonferenzen

  • wählt aus der Gesamtelternschaft die Elternvertreter für den Schulvorstand.

Im Vordergrund steht jedoch immer eine gute Kooperation zwischen Eltern und Schule. Hierfür ist ein fortgesetzter Dialog zwischen Eltern und Lehrkräften notwendig, denn nur so können Informationen, Anregungen und Ideen transportiert werden. Die vom Schulelternrat gewählten Vertreter/innen in den Konferenzen und Ausschüssen sollen die Belange der Schüler und Eltern vertreten und in den Elterngremien der Schule über ihre Arbeit berichten.
Der Schulelternrat engagiert sich von einer umfassende Unterrichtsversorgung bis hin zu einem guten Schulklima: dessen prägende Elemente Gerechtigkeit, Toleranz und soziales Engagement sind.
Der Schulelternrat ist die „ Zentrale“ der Elternarbeit in der Schule. Er erörtert alle die Schule und die Schüler/innenschaft betreffenden Fragen und vertritt die Interessen der Elternschaft gegenüber der Schulleitung, Schulbehörden und Schulträgern. Die Elternvertretungen in der Schule haben die Möglichkeit, sich zu Fragen und Entscheidungen der Schule zu äußern und mit zu entscheiden.